Startseite  |   Grundlagen der Kräuterkunde der Weisen Frau  |   Aufbau der Ausbildung in der Kräuterkunde der Weisen Frau  |   Grundlagen- und Magieseminar  |   Frühlingskräuterseminar  |   Baumseminar  |   Frauenkräuterseminar  |   Kräuterweiheseminar  |   Wurzelseminar  |   Wechseljahreseminar  |   Zu meiner Person  |   Zum Ort unseres Wirkens  |   Anmeldung/Kosten  |   Termine im Überblick  |   Links  |   Impressum  |  

 

Grundlagen der Kräuterkunde der Weisen Frau

Die Weise Frau

In früheren Zeiten waren Weise Frauen unerlässlich für die Gemeinschaft in den Dörfern; sie waren Heilerinnen, Hebammen, Ratgeberinnen und Magierinnen; sie hatten ein umfassendes Verständnis für die Rhythmen von Leben und Tod, der als ritueller Bestandteil des Lebens galt und umfangreiche Kenntnisse von der Natur. Und auch heute heißt, Weise Frau zu sein, eine tiefe Einbindung in die Natur mit all ihren Ebenen und Aspekten zu haben, alte Riten und Zeremonien, besonders aber die großen acht Jahreskreisfeste, zu zelebrieren, um im eigenen Rhythmus eins mit der Natur zu sein. Ausbildung in der Kraeuterkunde - Seminare

Das Leben der Weisen Frau ist geprägt von Selbstbestimmung und großer Verantwortung für sich, der Natur und andere, von Eigenmacht und der Fähigkeit, ihre eigene Welt im Einklang mit dem, was sie in der sichtbaren und unsichtbaren Welt umgibt, zu erschaffen und zu gestalten: d.h. sie praktiziert Magie, dieser Kunst, eigenmächtig Veränderungen in ihrem Leben zu bewirken.

Dazu nutzt sie die Energien in sich und die ihrer Umwelt: denn die Wirklichkeit ist Energie, sie formt die sichtbare und unsichtbare Welt.

Da Weise Frauen wissen, dass sie ihre Welt fortwährend erschaffen, schulen sie diszipliniert ihren Willen und ihre Vorstellungskraft (Imaginationskraft), bewegen so Energien und gestalten mit diesen Kräften ein Leben voller Kreativität und Lebensfreude.

Diese Möglichkeiten und Fähigkeiten schlummern in jeder Frau, können erweckt und in der angekündigten Ausbildung erlernt werden.

Die Kräuterkunde der Weisen Frau

Ausbildung in der Kraeuterkunde der Weisen Frau - Seminare

Pflanzen, Heilkräuter und Bäume sind die Essenz im Leben der Weisen Frau. Sie sieht die Pflanzen nicht nur als die grünen Wesen, die uns Nahrung und Heilung schenken, sie betrachtet sie in einem ganzheitlichen Zusammenhang als beseelte Wesen, als Pflanzengeister, die uns z.B. kosmische Energien vermitteln, von denen wir Botschaften und Inspirationen empfangen können.

Pflanzen zeigen uns in ihren ganzheitlichen Rhythmen das kosmische Prinzip von Werden – Sein – Vergehen und lehren uns Demut und Dankbarkeit.

Pflanzen sind für die Weise Frau Verbündete (für jede Frau übrigens sehr unterschiedliche), mit denen sie auf der grobstofflichen Ebene der Nahrung, der Heilung, der Lust und vielen anderen Lebensbereichen arbeitet, und mit denen sie in deren feinstofflichen Bereichen wirkt, um ihr Leben zu verändern und zu gestalten.

In den grobstofflichen Bereichen dieser Kräuterkunde wird mit teilweise sehr alten, überlieferten Zubereitungsformen gearbeitet, wie z.B. Verreibungen und Pulverisierungen, Erdkammersirupen und unterschiedlich hergestellten Essenzen, die dann zu gegebener Zeit zur Verfügung stehen, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Das Sammeln von Pflanzen ist für die Weise Frau eine heilige, sensible Angelegenheit, die nach den Rhythmen der Sonne und denen des Mondes in seinem astrologischen Lauf durch die Gestirne geschieht.

Auf der feinstofflichen Ebene eröffnet uns die Kräuterkunde der Weisen Frau eine Welt, in der Pflanzen jeder Frau ihren ganz eigenen Weg zeigen können:

Durch Pflanzen können wir sowohl zu unseren Wurzeln gelangen als auch in unsere geistigen Höhen der Inspirationen und Visionen. Pflanzen führen uns zu Stabilität, Sicherheit und Heilung in unserem irdischen Leben, aber auch zu Gefühlen der Begeisterung und Lebenslust. Die Elemente in all ihren Aspekten helfen uns dabei.

Die Wirkzeuge in der Kräuterkunde der Weisen Frau

Um das feinstoffliche und nicht unbedingt sichtbare Wesen der Pflanzen zu erspüren und um magisch tätig sein zu können, erlernen Sie, auf eine andere Bewusstseinsebene zu gehen, die vom Alltag abgehoben ist. Sie arbeiten mit den Elementen als Kraftquelle für Ihr Tun im Umgang mit den Pflanzen, im Ritual, in der Magie und auch in Ihrem späteren Alltag. Sie erlernen und praktizieren Magie mit Hilfe der Pflanzenbotschaften auf unterschiedlichen Ebenen und in vielen ihrer Facetten, um immer stärker Dunkles und Unbewusstes zu belichten und so zum wahren Selbst zu finden.

Sie lassen sich auf die alte Wissenschaft der Astrologie und die Rhythmen des Mondes ein, die Sie für Ihre Anliegen des Loslassens, des Neuanfangs oder der Bestätigung Ihres augenblicklichen Seins nutzen können. Sie erspüren die kosmischen und planetarischen Einwirkungen auf die Pflanzen in Korrespondenzen zu uns und deuten die Merkmale der alten Signaturenlehre. Sie erfahren, wie Rituale, besonders mit Hilfe von Pflanzen, einen entscheidenden Platz in der Gestaltung Ihres Lebens einnehmen können. Schutztechniken der Weisen Frau werden erlernt, die auf der fein­stofflichen Ebene sehr wichtig sind, um einerseits positive Energien zu halten, andererseits nicht gewollte Energien zu bannen.

 

 


Startseite  |   Grundlagen der Kräuterkunde der Weisen Frau  |   Aufbau der Ausbildung in der Kräuterkunde der Weisen Frau  |   Grundlagen- und Magieseminar  |   Frühlingskräuterseminar  |   Baumseminar  |   Frauenkräuterseminar  |   Kräuterweiheseminar  |   Wurzelseminar  |   Wechseljahreseminar  |   Zu meiner Person  |   Zum Ort unseres Wirkens  |   Anmeldung/Kosten  |   Termine im Überblick  |   Links  |   Impressum  |