Zu uns

Gerda Schäfer-Brunckhorst


Schadenfreude Ich gehe schon seit vielen Jahren den Weg der Weisen Frau. Dabei bin ich dankbar für die Erfahrungen und Kenntnisse, die ich in meinem Biologiestudium und als Lehrerin gemacht habe. Hier konnte ich wesentliche Grundlagen meines Kräuterwissens und meiner Menschenkenntnis und -führung schulen.

Vertiefende Ausbildungen zu einer bewussten Lebensführung erhielt ich im Arkuna Frauenforschungszentrum Stuttgart, in dem ich zur Lehrerin in die Dianische Tradition der Weisen Frau initiiert wurde.

Durch die amerikanische Kräuterfrau Susun Weed und die Indianerin Oh Shinnah erlernte ich die wundervolle Welt der ganzheitlichen Kräuterkunde. Und der Schweizer Philosoph und Visionär Armin Risi offenbarte mir die multidimensionale Welt der Schöpfung und führte mich wegweisend in das Bewusstsein für die neue lichtvolle Zeit.

So konnte ich im Laufe meiner Seminartätigkeit immer umfassender und vertiefender erkennen, dass wir nicht nur über den Zugang zur materiellen, grobstofflichen Welt unser Leben ausrichten, sondern dass uns die feinstoffliche Welt in ihrer Multidimensionalität in gleicher, wenn nicht gar viel tiefgreifenderer Weise bestimmt.

Dieses offenbart sich für mich in der einzigartigen Hingabe der Pflanzen, in denen ich die Liebe der Devas aus der göttlichen Quelle erkenne, die jedem Menschen Heilung, Ganzheit und Erkenntnis anbieten. Wir brauchen sie nur zu spüren und uns ihren Botschaften öffnen.

Als Weise Frau sehe ich meine Aufgabe darin, andere Frauen für diese Haltung der lichten Einbindung und der Achtung, der Liebe und Ehrfurcht vor der Natur zu öffnen.

Ich möchte sie auf ihrem Weg begleiten, der Erde zu dienen und zur Heilung und zum Umdenken in der augenblicklichen Zeit des Umbruchs beizutragen, in Selbsterkenntnis und Selbstverantwortung.

Die Seminare werden bereichert durch das Wissen, die Erfahrungen und Hilfen von anderen Frauen, die ebenfalls den Weg der Weisen Frau gehen.



Carola Opel


Schadenfreude Aus einem tiefen Bedürfnis heraus, habe ich seit frühester Jugend mir die ganzheitlichen Zusammenhänge erschlossen, die sich zwischen äußeren Merkmalen und kosmischen Einwirkungen abspielen.

Daraus entwickelte sich im Laufe der Jahre ein tiefes und fundiertes Wissen in der Sprache und Deutung der Astrologie.
Sie ist die Grundlage meiner Weltanschauung, die ich sowohl im Alltag als auch in meinen Seminaren praktiziere.

Dieses astrologische Wissen vertiefte ich und rundete es mit dem ganzheitlichen Kräuterwissen ab, das ich in meiner Ausbildung zur Weisen Frau erfuhr und nun als meinen Weg lebe.



Chris Reisenauer


Schadenfreude Seit langem bin ich in der Welt der beseelten Natur unterwegs. Gerne tauche ich in die Tiefe ein, möchte verstehen, begreifen und erleben. Von Herzen bin ich Räucherfrau und vertraut mit der stofflichen und feinstofflichen Welt, die ich mit den Baumgefährten und mit der Welt des Räucherns erfahrbar machen möchte.

Mein liebstes Werkzeug sind meine Hände zum Erschaffen von Neuem aus dem, was die Natur uns gibt...

Tinkturen, Balsame, Seifen, Räucherwerk, auch Rassel und Gewandungen für Rituale entstehen im kreativen Schaffensprozess.



Sabine Tatjana Knück


Schadenfreude Schon als Kind tauchte ich intuitiv über kindliche Meditationen und Träume in die Kräfte der Natur und die 'Anderswelten' ein. Heute praktiziere ich Yoga, Homöopathie und Kreisgesang.

Bei Gerda lernte ich, den Pflanzen zuzuhören und sie als lichte Wesen und Begleiter wahrzunehmen. So wie die Pflanzen und Tiere sind auch wir Teil der Natur und unser Körper verbindet uns mit ihr.

Mit Hormonyoga und Yoga möchte ich dich einladen, diese Verbindung bewusst wahrzunehmen und zu erspüren. Sanfte Bewegungen und achtsame Atmung erden und wirken anregend und ausgleichend auf Körper und Geist. Ich möchte Yoga als Weg zum eigenen Licht und der (Selbst)Liebe anleiten.



Silke Hofmann


Schadenfreude Ich lebe im nordhessischen Bergland, einer waldreichen Region. Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten, die Rhythmen der Natur und das Spüren der Elemente. In den Wäldern, auf den Wiesen und in meinem Garten finde ich Ruhe, fühle mich als Teil des großen Ganzen und spüre meine Verbundenheit mit der Pflanzenwelt.

Im April 2008 begann ich meine Ausbildung in der "Kräuterkunde der Weisen Frau" bei Gerda Schäfer-Brunckhorst. Auch nach meinem Abschluss führt mich mein Weg immer wieder auf den Badenhof. Ich vertiefe mein Wissen, lerne weiter über mich, nehme aufmerksam wahr und übe mich darin im Gleichgewicht von Geben und Nehmen zu sein.

Ich möchte das Erlernte weitergeben. Es liegt mir am Herzen, Frauen die Natur mit ihren vielen Wundern bewusst zu machen und ihre Achtsamkeit dafür zu wecken. Sie zu unterstützen bei der Suche nach sich Selbst und ihren Pflanzenverbündeten. Durch unterschiedliche Zubereitungen, Meditationen und Rituale möchte ich eine Möglichkeit schaffen, einen Zugang zu den grob- und feinstofflichen Bereichen der Pflanzen zu finden.